Ferguutstraat 36, Amsterdam, NL

Über Mich

Lange und dichte Wimpern waren immer schon mein Traum.
Ich bin Mama von 3 Kindern, was man mir aber Gott sei Dank nicht ansieht. Ich lege viel Wert auf mein Äußeres und trage täglich fürs Büro etwas Makeup auf. Da ich ein natürlicher Typ bin, halte ich mein Makeup sehr dezent. Für meine Augen verwende ich Kajal, ein bisschen Lidschatten und schwarze Wimperntusche. Zusätzlich achte ich auf schöne Konturen meiner Augenbrauen.
Da ich morgens nicht wirklich viel Zeit habe, mich zu stylen, habe ich bereits mehrere Möglichkeiten ausprobiert, meine kurzen und nicht ganz so dichten Wimpern in Form zu bringen.
Vielleicht ist ja auch für Dich die eine oder passende Alternative mit dabei.

Wimpernverlängerungen sind sehr zu empfehlen

Wimpernverlängerungen sind jeder Frau zu empfehlen, die wie ich, unter kurzen Wimpern leidet. Da es gar nicht so einfach ist, sollte man es in die Hände von Fachleuten wie zum Beispiel dem Friseur oder Kosmetikerin legen. Eine Wimpernverlängerung liegt voll im Trend. Kaum eine Schauspielerin nutzt nicht die kleine Mogelei wie auf wimpern-serum.net, um die Augen mehr zum Strahlen zu bringen.

vorher nachher

Der besondere Vorteil ist, dass Deine Wimpernverlängerungen von morgens bis abends toll aussehen. Selbst nach dem Aufstehen sind Deine Wimpern hübsch geschwungen und die Augen wirken lebhafter. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie Du Deine Wimpern optisch aufpeppen kannst. Falsche Wimpern werden in Gruppen, Büschel oder einzeln mit einem Spezialkleber befestigt.

Eine dauerhafte oder permanente Wimpernverlängerung gibt es nicht. Je nach Typ fallen die Wimpern mit den natürlichen Wimpern nach 60 bis 90 Tagen aus. Es macht also Sinn, wenn Du in diesem Zeitraum erneut Deine Kosmetikerin aufsuchst, um die Wimpern wieder aufzufüllen. Ein Auffüllen kostet im Durchschnitt 50 Euro. Eine komplette Behandlung dagegen zwischen 90 und 340 Euro. Das ist viel Geld, aber es lohnt sich. Wimpernverlängerungen sind weich und sehen sehr natürlich aus. Selbst Schwimmen Sport oder Sauna sind kein Problem. Wichtig ist nur, dass Du ungeschminkt zur Behandlung erscheinst. Dann halten die Wimpernverlängerungen umso besser.

Wie wirst Du eine Wimpernverlängerung wieder los?

Eine Wimpernverlängerung, die nicht mehr gewünscht ist, kann professionell durch eine Kosmetikerin entfernt werden. Leider kostet Dich die Behandlung auch eine Kleinigkeit. Wenn Du etwas wartest, dann fallen die einzelnen künstlichen Wimpern von ganz alleine aus. Aber auch ein wasserfester Mascara kann dabei helfen, den Wimpernkleber zu lösen.

Da Wimpernverlängerungen in der Regel wirklich toll aussehen, wirst Du nur wenige Gründe finden, um sie tatsächlich zu entfernen. Vorsicht ist bis zu 48 Stunden nach dem Verkleben geboten, dann sollten die Wimpern nicht mit Wasser in Berührung kommen. Ansonsten lösen sich die künstlichen Wimpern, da der Kleber abgespült wird.

Wimpernverdichtungen verschaffen einen schönen Augenaufschlag

Wimpernverdichtung

Professionelle Wimpernverdichtung

Eine Wimpernverdichtung ist ähnlich wie eine Wimpernverlängerung. Das Ergebnis ist verblüffend. Auch hier ist es ratsam, nicht von Anfang an alleine zu experimentieren, da sollte man vielleicht lieber ein Wimpernserum verwenden. Welches Serum hierbei am besten wirkt und besser anzuwenden ist zeigt dieser Testbericht. Eine Kosmetikerin sollte aufgesucht werden, um einzelne Wimpern zwischen die kleinen Lücken der eigenen Wimpern zu setzen. Auch bei diesem Verfahren halten die künstlichen Wimpern bis zu 4 Wochen.

Da alle Wimpern einzeln angeklebt werden, dauert eine Sitzung ganz schön lange. Sie fallen gar nicht auf, dass sie weich und natürlich aussehen. Meistens werden Seidenwimpern verwendet, die auch von Allergikern gut vertragen werden. Eine Behandlung kostet je nach Aufwand zwischen 200 und 300 Euro. Das Nachfüllen ist wie bei einer Wimpernverlängerung um einiges billiger. Eine Wimpernverdichtung oder -verlängerung ist für besondere Anlässe wie zum Beispiel Hochzeit oder Jubiläum perfekt. Die Augen strahlen und wirken größer.

Künstliche Wimpern lassen sich schnell selber anlegen

Eine sehr günstige Alternative sind künstliche Wimpern. Ich meine keine bunten oder überlangen Wimpern, wie sie häufig bei Theaterleuten verwendet werden, sondern ich mag es natürlich. Künstliche Wimpern gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen zu kaufen. Sie kosten nicht viel Geld und beinhalten einen Spezialkleber, mit dem die Wimpern angebracht werden können. Je nach Produkt halten künstliche Wimpern einen oder mehrere Tage. Da ich kein ruhiges Händchen habe, habe ich ein Augenpad genutzt, um meine Haut vor dem Kleber zu schützen. Das Pad wird einfach unter die untere Reihe der Wimpern gelegt und der Kleber vorsichtig aufgetragen.

Die falschen Wimpern werden langsam angeklebt und müssen zunächst etwas trocknen. Erst danach ist die obere Wimpernreihe dran. Am besten Du probierst es selber einmal aus, oder lässt Dir von einer Freundin helfen. Am idealsten ist es, erst einmal ein Auge zu behandeln und dann das andere.

Reibe nicht am Auge und wasche dir nicht direkt nach dem Auftragen mit Wasser über die Augen. Der Kleber benötigt eine Weile, bis er vollkommen getrocknet ist. Sei besonders vorsichtig, dass Dir der Kleber nicht ins Auge gerät, denn das kann große Probleme mit sich führen. Kleiner Tipp: Die natürlichen Wimpern vor dem Bekleben mit einer Wimpernzange in Form bringen. Dann kannst Du die falschen Wimpern besser anpassen.

Wimpern färben sieht toll aus

Wenn Wimpern gefärbt werden, dann sehen sie immer etwas voller und dichter aus. Viele Friseure bieten das Färben von Wimpern zu einem guten Preis an. Das Ergebnis ist echt verblüffend. Ich habe mich bei meinen Wimpern für eine schwarze Farbe entschieden und hatte das Gefühlt, dass es mehrere Wochen gehalten hat.

bunte-wimpern

 

Die Wimpern wirkten etwas glänzend, sahen aber immer noch sehr natürlich aus. Das Färben hat auch gar nicht lange gedauert. Auch hierbei ist es wichtig, dass man ungeschminkt zum Wimpernfärben geht. Ansonsten kann die Farbe nicht gut einziehen. Meine Farbe wurde vorsichtig aufgetragen. Die Augenlider wurden vorher mit Creme geschützt. Nach einer Weile wurde die Farbe mit einem weichen Pad entfernt.

Wer der Friseurin ein paar Mal zugesehen hat und es sich zutraut, der kann natürlich seine Wimpern auch selber färben. Besonders praktisch ist hierbei eine alte Mascarabürste, mit der das Auftragen der Farbe leichter fällt. Aber auch eine neue Bürste funktioniert wunderbar, hier wurden die besten getestet. Sollten die Augen anfangen zu brennen oder nach der Behandlung vermehrt Wimpern ausfallen, sollte entweder eine Färbepause eingelegt werden oder ein anderes Produkt verwendet werden.

Wie können Augen am besten in Szene gesetzt werden?

Bunte WimpernWer lange und dichte Wimpern hat, der braucht sich keine Gedanken über die Pflege oder Schminktipps für Augen zu machen. Ich habe einige Alternativen ausprobiert und für mich gibt es keinen wirklichen Favoriten. Für das tägliche Büro reicht für mich eine hochwertige Wimperntusche. Sie lässt sich leicht auftragen und verschmiert nicht. Auch Schwimmen ist damit kein Problem. Für den Urlaub ist das Wimpern Färben sehr angenehm. Wenn die Haut durch die Sonne gereizt ist, verwende ich so wenig Makeup wie möglich.

Auf Wimperntusche kann durch das Färben komplett verzichtet werden. Wer viel Geld investieren will, der kann eine Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung machen lassen. Beide Alternativen halten ungefähr 4 Wochen und sehen toll aus. Der Preis richtet sich immer nach der Dichtheit und Länge der eigenen Wimpern. Diese Alternativen finde ich für besondere Anlässe wie zum Beispiel für eine Hochzeit sehr angebracht. Schließlich möchte jede Frau besonders hübsch an diesem Tag aussehen. Mit perfekten Wimpern wirken die Augen nochmal so schön.

Vor- und Nachteile von Wimperntusche

Schwarze Wimperntusche habe ich schon viele gekauft. Vielleicht kennst Du das Problem, dass man in der Drogerie nicht widerstehen kann, weil ein Produkt sehr günstig angeboten wird. Meistens hat es sich bei mir als Fehlkauf herausgestellt. Günstige Wimperntuschen haben den großen Nachteil, dass sie schnell austrocknen.

makeup

Außerdem können sie an den Wimpern verkleben und sogenannte Fliegenbeine bilden. Das sieht unschön aus und bedeutet, dass die komplette Wimperntusche abgeschminkt werden muss. Das kostet Zeit und ist im schlimmsten Fall auch nicht immer ganz möglich. Reste bleiben vorhanden und trotz erneutem Schminken wirken die Augen etwas schmierig angemalt. Am meisten ärgert mich aber die vertane Zeit, die ich morgens aufgrund meiner Kinder nicht habe. Teure Wimperntuschen lohnen sich da schon etwas mehr.

Sie kosten zwar mehr in der Anschaffung, können aber bis zum Schluss ohne Probleme verwendet werden. Markenprodukte haben den Vorteil, dass sie nur einmal aufgetragen werden müssen. Die Wimpern verkleben nicht und sehen toll aus. Je nach Produkt wirken sie etwas dicker oder länger. Da ich unter keinen Allergien oder Sachen wie Neurodermitis leide, habe ich bisher alle Produkte gut vertragen und keine Rötungen an den Augen feststellen können.

Kleiner Tipp: Für besondere Anlässe sehen Wimperntuschen mit Glitzer oder in bunt toll aus. Sie sind auf jeden Fall ein Hingucker und die Augen sind hübsch in Szene gesetzt. Um auf Wimperntusche zu verzichten, gibt es viele andere Alternativen:

  • künstliche Wimpern
  • Wimpern färben
  • Wimpernverlängerungen
  • Wimpernverdichtungen

Probiere alles einfach selber einmal aus, um für Dich zu testen, was am besten geeignet ist. Bevor Du selber Deine Wimpern färbst oder falsch anklebst, suche Dir lieber eine professionelle Hilfe. Das kann eine Freundin sein, die bereits ausreichend Erfahrungen damit gesammelt hat oder eine Kosmetikerin. Das ist zwar etwas teuer, aber das Ergebnis lohnt sich.